Vereinsarbeit

Anglerverein überreicht Preise für Malwettbewerb im „Farnstädter Kinderland“
Am 19.09.2017 überbrachte der Anglerverein „Weitzschkerbach“ Farnstädt e.V. den Kinder der Kindereinrichtung „Farnstädter Kinderland“ 15 Malbücher für einem Malwettbewerb.
Diesen Malwettbewerb hat der Farnstädter Anglerverein ins Leben gerufen. Die große Gruppe mit den Kindern welche 2018 eingeschult werden und der Altersgruppe darunter haben sich an diesem Malwettbewerb beteiligt.
Am 10.07.2018 fand nun die Auswertung für die am besten ausgemalten Bilder durch die teilnehmenden Kinder statt. Nicht alle Kinder konnten bei der Preisvergabe anwesend sein, da viele schon in den verdienten Ferien und im Urlaub mit den Eltern waren.
Die Gruppenerzieherin hatte im Vorfeld schon eine Vorauswahl getroffen.
Über die gute Qualität manch ausgemalter Bilder konnten sich die Vertreter des Anglervereins überzeugen. Wir hätten gar nicht gedacht, so Mike Wendt (Jugendwart) und Dietrich Umpfenbach (1. Vorsitzender) des Anglervereines, dass in so manchem Kind ein kleiner Picasso schlummert.
Wir denken es hat den teilnehmenden Kindern gefallen und viel Spaß gemacht.
Für die Teilnahme am Malwettbewerb haben alle Kinder ein kleines Geschenk erhalten.
Für die beiden besten Bilder erhielten die einzuschulenden Kinder je eine Federmappe.
Der Vorstand

Besuch bei einem lieben Angelfreund
IMG_4497Am Freitag dem 09.02.2018 haben wir als geschäftsführender Vorstand unseres Anglervereines den Angelfreund Alfred Ludwig besucht.
Nach einer schweren Herzoperation im Herzzentrum Leipzig, fand Alfred in unserem Anglerverein eine neue Heimat.
Schon wärend seiner Behandlung, mit operativem Eingriff, haben Gerhard Maury und Dietrich Umpfenbach, Alfred im Herzzentrum besucht.
Alfred Ludwig ist seit 1968 Mitglied im Anglerverein Oechlitz im DAV, nach seiner langwierigen Genesungsfase wurde er Mitglied im AV „Weitzschkerbach“ Farnstädt e.V. im DAFV e.V.
In seinem damaligen Anglerverein Oechlitz war Alfred viele Jahre als Vorsitzender ehrenamtlich tätig. Sein ganzes Wissen rund um die Angelei gab er an andere Angler weiter.
Viele Stunden verbrachte er an seinem Lieblingsgewässer, der Unstrut.
Auch in unserem Verein nahm Alfred am Vereinsgeschehen, je nach Gesundheitslage, teil.
Im Vorfeld hatte er uns informiert, seine Angelkarriere aus gesundheitlichen Gründen in diesem Jahr zu beenden.
Das war für uns als Vorstand Anlass genug, unserem Angelfreund Alfred Ludwig für sein langes Arrangement für die Anglerschaft danke zu sagen.
Mit diesem Tag endet natürlich das freundschaftliche Verhältnis nicht. Wir werden auch weiterhin einen guten Kontakt zu Alfred Ludwig pflegen.
Im Namen des Vorstandes
Dietrich Umpfenbach
1. Vorsitzender

30 jähriges Vereinsjubiläum
Am 02. September 2017 beging der Farnstädter Anglerverein sein 30 jähriges Vereinsjubiläum.
Artikel 30 jahre 1

Angeln in Kholberg/Polen
Vom 20. Bis 22.Oktober war wieder eine Angeltruppe unseres Vereines zum Dorschangeln nach Kohlberg/Polen gefahren.
Das Wetter spielte bis auf wenige Ausnahmen gut mit.
Allen Angelfreunden hat dieser Angeltripp wieder viel Spaß bereitet. Abschalten vom täglichen einerlei spielte dabei für die Angler die Hauptrolle.
Ganz nebenbei wurden auch einige Dorsche an den Haken bekommen. Je Teilnehmer IMG_4080wurden etwa 10 bis 15 Dorsche angelandet.
Auch in diesem Jahr wurden wieder die besten Angler geehrt.
Den 1. Platz belegte der Angelfreund Maik Neumann
Den 2. Platz belegte Axel Graneß und 3. Wurde Mario Haase

 

Anglerverein organisiert Kindergartenbesuch mit Überraschung
Am 19.09.2017 besuchten die Vorstandsmitglieder des Anglervereins „Weitzschkerbach“ Farnstädt e.V., Ilona & Mike Wendt als Vereinsjugendwarte, und der 1. Vorsitzende Dietrich Umpfenbach, die Kindereinrichtung „Farnstädter Kinderland“.
Im Vorfeld wurden die Leiterin der Kindereinrichtung Frau Zawichowski und die Gruppenerzieherin Frau Trautmann in das geplante Vorhaben des Anglervereins eingeweiht.
Der Anglerverein hat den Kindern dieser Einrichtung 15 Malbücher übergeben.
Auch ein paar Geschenke wie Delfine aus Plüsch oder Frisbyscheiben und vieles mehr, haben die Angler den Kindern mitgebracht.
In diesen Malbüchern wird über das Leben unter Wasser unserer Fische in Bildern zum Ausmalen in unseren heimatlichen Gewässern berichtet.
Dadurch erhalten unsere Vorschulkinder einen kleinen, in spielerischer Form gestalteten Einblick, über das Leben unserer Fische.
Leider finden unsere Fische nicht immer die notwendige Beachtung durch den Menschen. Andere Tierarten, welche sich in unserer schönen Natur bewegen, finden mehr Aufmerksamkeit.
Einzig und allein werden unsere Fische wahrgenommen, wenn durch unvorhergesehene Ereignisse ein Fischsterben vorkommt. Dann wird allerseits um Hilfe gerufen.
IMG_4312Die Kinder haben bereits mit dem Ausmalen der Bilder begonnen.
Die ersten 3 besten ausgemalten Bilder werden vom Anglerverein einen Preis erhalten. Bei der Suche nach den drei besten Bildern sind die Erzieherinnen behilflich.
Aber nicht nur die ersten 3 Bilder werden mit einem Preis ausgezeichnet, nein alle an diesem Ausmalwettbewerb beteiligten bekommen ein kleines Geschenk vom Anglerverein.
Wir wünschen den Kindern für diesen Malwettbewerb viel Glück!
Der Vorstand!

Seniorenangeln in Weißenfels am Forellenteich
Einige Veteranen und Vorstandsmitglieder haben am Samstag den 08.07.2017 an der Forellenanlage einen schönen Vormittag verbracht. Auf Grund von Urlaub und anderen privaten Terminen haben sich nur einige wenige Angelfreunde eingefunden. Das Wetter hat recht gut mitgespielt. Fische wurden auch gefangen.
Für 2018 wird auf Vorschlag der Teilnehmer ein gemeinsames Angeln am Hofeteich in Farnstädt ausgerichtet. Dazu sind auch die Ehepartner/Partner unserer Angler recht herzlich eingeladen.
Über den genauen Ablauf werden alle rechtzeitig informiert.

IMG_4233 IMG_4230 IMG_4229

Ein Pausensnack und Getränke wurden ausgereicht.

Veteranenmeeresangeln des LAV Sachsen-Anhalt e.V. auf Fehmarn
vom 17.10. bis 21.10.2016
Wie 2015, so wurde auch in diesem Jahr das Meeresangeln der Veteranen des LAV auf Fehmarn durchgeführt. Die Unterkünfte und die Versorgung aller Teilnehmer waren wieder sehr gut.
In diesem Jahr wurden zum ersten Mal zwei unterschiedliche Angelarten durchgeführt.
Am ersten Ausfahrtstag wurde normal auf Dorsch geangelt. Hierzu muß bemerkt werden, dass der Dorschfang nicht die erwartete Ausbeute gebracht hat. Es wurden überdurchschnittlich viel untermaßige Dorsche angelandet. Das Mindestmaß betrug wie immer 38 cm. Aber nicht nur Dorsch ging an den Haken. Auch Wittlinge konnten angelandet werden.
Am zweiten Tag wurde Naturköderangeln auf Plattfisch durchgeführt. Die Fänge waren nicht schlecht. Die Anzahl der gefangenen Fische je Angler waren aber unter den Erwartungen geblieben.
Auch bei den Plattfischen war ein Mindestmaß vorgegeben.
Die einhellige Meinung aller Teilnehmer, es hat Spaß gemacht, man hat sich wieder einmal gesehen und Erfahrungen wurden ausgetauscht.
Die Versorgung auf dem Kutter war wie immer gut. Zwischendurch wurden Erfahrungen ausgetauscht.

img_3582

Der Angelfreund Dieter Kohlmeyer nimmt am Gespräch teil

Das Wetter hat übrigens zum guten Gelingen des Angelns beigetragen.
Am Ende der zweiten Ausfahrt wurden bei einem gemütlichen Beisammensein die besten Angler beider Ausfahrten, in den Altersgruppen ü50, ü60 und ü70 mit schönen Preisen geehrt.
Alle waren sich einig, auch 2017 wird es ein weiteres Veteranenangeln geben.
Um den Dorsch zu schützen, wurde der Vorschlag unterbreitet das Mindestmaß für den Dorsch auf 45 cm zu erhöhen.
Alle stimmten diesem Vorschlag von Uwe Tempel zu. Ab 2017 dürfen je Teilnehmer/Angeltag 5 Dorsche der Ostsee entnommen werden.

img_3587  img_3588img_3590 

v. l. n. r./ Sieger ü50,                          Sieger ü60,                                                 Sieger ü70

Seniorenangeln am Schmoner Stausee 2016
Am 22.07.2016 führten die Senioren das diesjährige Veteranenangeln am Schmoner Stausee durch.
Im Vorfeld wurde der Angelfreund Klaus Krumpe, Vorsitzender des AV Ziegelroda e.V. und Pächter dieses sehr schönen Gewässers, über unsere Absicht in Kenntnis gesetzt.
4 Angelfreunde von insgesamt 17 Senioren unseres Vereines, haben einer Teilnahme zugesagt.
Leider Gab es von den übrigen Senioren keinerlei Information.
IMG_7855 Bevor mit der Angelfischerei begonnen wurde, erörterten die Angelfreunde wie das Gruppenangeln 2017 aussehen könnte. Ein Angeln am Forellensee, wie in den vergangenen Jahren in Altenbrack, Anreise zu weit über 100 km durchgeführt, muß nicht sein. Das gemeinsame Fischen, ein Gespräch über dieses und jenes Erlebte am Fischteich, ist schon der richtige Ansatz. Günter Helbig, Wolfgang Ebert, Lutz Hoßbach und Dietrich Umpfenbach, waren einhellig der Meinung dass ein gemeinsames Fischen in der Natur mehr anspricht, als Forelle am laufenden Band.
IMG_7865

Der Angelfreund Hoßbach übernahm dann auch den Grill und bereitete den Anwesenden ein paar Grillspezialitäten. Auch für Getränke war gesorgt. Das nächste gemeinsame Seniorenangeln sollte am eigenen Vereinsgewässer, dem Hofeteich in Farnstädt stattfinden.
Bis 2017 soll das Gewässer wieder in einen ordentlichen Zustand versetzt werden. Auch die angrenzende Grünanlage lädt zum Verweilen ein.
Auch wenn nur 1/4 der Senioren am Gruppenangeln teilgenommen haben, war die einhellige Meinung daß der durchgeführte Meinungsaustausch allen etwas gebracht hat. Auf ein Neues in 2017.
Die Teilnehmer

Angeln am Nordkap
Uwe Tempel, Claif Eckert, Dieter Mühlhauße, Karl-Heinz Raabe und Dietrich Umpfenbach machten sich am 07.05.2016 zum Meeresangeln in Norwegen auf zum Nordkap. Unser Kamp auf der Insel Mageroya in der Ortschaft Gjesvaer lag direkt vor unserer Bootsanlegestelle, im Fjord. Von unserem Balkon aus hatten wir eineIMG_7828 herrliche Aussicht.
Karl-Heinz filmte sofort die faszinierende Landschaft. Am ersten Tag haben wir einen kleinen Erkundungsausflug auf dem Fjord gemacht, um zu sehen wo die Fische, Dorsch, Schellfisch etc. stehen, auf die wir angeln wollten. Leider brachte die erste Ausfahrt nur zwei Dorsche an den Haken, welche wir wieder ins Wasser zurücksetzten. Das sollte sich aber schon am zweiten Angeltag drastisch ändern, denn Uwe Tempel, der sich am Vortag von der langen Reise etwas ausruhen musste, war mit an Bord unseres geräumigen und mit allem ausgerüsteten  AnPos:152,Tm:2064_AT,Cst:30,Gm:B,Fv:0,Stb:0gelbootes.  Da er schon einige Jahre vorher an diesem Fjord geangelt hat, wusste er wo die Angelplätze liegen, welche erfolgversprechend sind. Und so kam es dann auch, dass wir einen Dorsch nach dem Anderen an den Haken bekamen. Auch der begehrte Meterdorsch war mehrmals gefangen wurden. Schellfisch und Steinbeißer waren beliebte Nebenfänge in nicht zu verachtender Größe. Dann ging es Schlag auf Schlag. Ein Heilbutt nach dem Anderen nahm unsere in kurzen Abständen Köder. Zuerst hatte Dieter Mühlhause einen Butt an dem Haken, konnte ihn aber nicht landen. Genau so erging es mir und den Anglern unseres Bootes.  Keiner hat aber die Hoffnung aufgegeben, vielleicht doch noch einen Heilbutt zu landen. Da plötzlich bog sich von Uwe Tempel die Rutenspitze krumm. Ein kräftiges Schlagen an der Rutenspitze folgte. Uwe wusste sofort, ein Butt ist am Haken. Mit seiner Rutine fing er an den Fisch vorsichtig zu drillen. Wir alle konnten ja nicht ahnen was für ein Exemplar er da amIMG_7818 Haken hatte. Der Drill dauerte und dauerte, wir merkten es Uwe an, das dieser Fisch ihm alles abverlangte und viel Kraft kostete. Als der Butt an der Oberfläche war, sahen wir seine ganze Größe. Uns war klar, dass wir diesen Fisch nicht in das Boot bringen könnten, dann wären wir gekentert. Mit Karl-Heinz seiner Harpune und anderen Hilfsmitteln haben wir es schließlich geschafft, diesen Brocken am Boot außen zu befestigen und langsam dem Heimathafen ansteuerten. Die Kunde von diesem Fang muß sich im Hafen schnell herumgesprochen haben, denn wir wurden von den vor Ort sich befindenden Anglern schon erwartet. Gemeinsam haben wir den Heilbutt dann geborgen. Messen konnten wir den Riesigen Fisch vor Ort, aber wiegen hat nicht hingehauen. Die Wage ging nur bis 150 kg. Also holte der Kampbetreiber einen Traktor und ab damit in die nahe gelegene Fischfabrik um das Monster zu wiegen. Am Ende stand fest, 2,58 m lang undIMG_7821 192 kg schwer war dieser Butt. Ohne die Unterstützung des gesamten Teams hätte Uwe den gefangenen Butt nicht an Land bringen können. Dieser Butt wurde mit einer Daiwa Inliner Rute, 22 Hauptschur, 70er monofil Vorfach und einem Blitzpilker Blau/Silber 330 g gefangen. Auf dem Foto von links nach rechts:        Uwe Tempel, Claif Eckert, Dieter Mühlhauße, Karl-Heinz Raabe und Dietrich Umpfenbach

Fest des Reit und Fahrverein Farnstädt am 05.05.2016
Der Anglerverein Farnstädt unterstützte das Vereinsfest des Reit und Fahrverein Farnstädt.

IMG_2896Wir Angler trugen zur Versorgung mit frisch geräucherten Forellen und Fischbrötchen der zahlreich erschienenen Besucher bei. Das sich die Vereine in unserer Gemeinde gegenseitig unterstützen, ist schon zur guten Tratition geworden. Die Reiterinnen und Reiter des Reiterverein Farnstädt boten den zahlreich erschienenen Gästen ein vielfältiges Programm. ngefangen von einem Reitturnier bis hin zu Vorführungen des Nachwuchses. Eine rundum   gelungene Veranstltung.

Heimatfest in Farnstädt, 1125 Jahre Farnstädt   890 – 2015
85 Jahre Freiwillige Feuerwehr Farnstädt 1930 – 2015, 20 Jahre Verein zur Förderung  der Freiwillige Feuerwehr Farnstädt 1995 – 2015

Vom 26. Juni bis 28. Juni 2015 fand das Heimatfest in Farnstädt statt.
Gleichzeitig feierten die Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Farnstädter ihr 85 jähriges Bestehen und das 20 Jährige Jubiläum des Förderung der Freiwillige Feuerwehr Farnstädt.
Auch der Anglerverein Farnstädt leistete zu diesen Feierlichkeiten seinen aktiven Beitrag.
Von Seiten des Vorstandes wurden am 27.06. Forellen geräuchert.
Diese fanden auch einen regen Zuspruch, noch dazu wo diese Fische in einer sehr guten Qualität, geschmacklich und farblich, durch die Angelfreunde Scheiner Frank., Schiweck Jörg, Neumann Maik und Maury Gerhard,  angeboten wurden.
Auch am zweiten Tag beteiligten sich die Farnstädt Angler mit einem Schnupper- und Geschicklichkeitsangeln.
Dabei kamen einige Kinder zum ersten Mal mit dem Angeln in Kontakt. Und siehe, es hat den Kleinen sehr viel Spaß bereitet.
Die Jugendbetreuer des Vereines, Mike und Ilona Wendt sowie der Vereinsvorsitzende luden die Kinder der Gemeinde Farnstädt und Umgebung zu einem Schnupperangeln am Teich in Farnstädt ein.
Beim Angeln mit der Made auf Fische ließ die Konzentration verständlicher Weise nach einigen Fehlversuchen nach, aber immer wieder starteten sie einen neuen Versuch um einen Fisch an den Haken zu bekommen. Schließlich konnte einer der Jungen einen Weißfisch an den Haken locken.
Auch beim Zielwurf mit der Castingrute stellten sich unsere Jüngsten geschickt an.
Sehr viel Ruhe bewahren mussten die Kinder beim Geschicklichkeitstest mit der Kopfrute. Dabei musste ein Ring über den Flaschenhals platziert werden. Auch diese Aufgabe meisterten die Kinder souverän. Für ihre rege Teilnahme konnten alle Teilnehmer einen kleinen Preis als Dankeschön in Empfang nehmen.

     

 

 

 

 

Ilona & Mike Wendt
Jugendbetreuer